Juni 2024

Deutsche Jugendmeisterschaft

Uhr

Am kommenden Wochenende findet vom 05.07.- 07.07.24 in Mönchengladbach die Deutsche Meisterschaft der U18 in der Leichtathletik statt.

 

Mit dabei ist Max Anton vom 1. Leichtathletik Club Dessau.

Bereits im Mai konnte sich Max über die 110m Hürden souverän die Norm für die Meisterschaft (15,20s) sichern und arbeitet seither fleißig daran, seine aktuelle Bestleistung von 14,69s weiter zu steigern.

 

Seine Trainer Horst Matzke und Matthias Bleil sind von seinem Fleiß und seiner Einstellung angetan und zuversichtlich, dass er in Mönchengladbach eine tolle Leistung zeigen kann. Wir wünschen Max und seinen Trainern viel Erfolg und schöne Stunden in Mönchengladbach.

Mitteldeutsche Meisterschaften der U16 in Mittweida

Uhr

Am Wochenende fanden im sächsischen Mittweida die Mitteldeutschen Meisterschaften der U16 statt.

Für den 1. LAC Dessau ging Luna Hoyer (W14) über die 2000 m an den Start. Bereits nach der ersten Runde zog sich das Feld deutlich auseinander und jede Läuferin lief ihr eigenes Rennen. Nach fünf Runden erreichte Luna das Ziel als Fünfte in einer Zeit von 07:28,52 und kann mit dieser guten Leistung nun in die Sommerferien starten.

 

Ehrung der besten Sportler der Landesmeisterschaften 2024

Uhr

Ehrung und Würdigung der Landesmeisterschaftsteilnehmer!

Mit Hans-Jürgen Eiserfey, Geschäftsführer des Mazda-Autohauses in Wolfen, hat der 1.LAC Dessau einen weiteren Fan und neuen Unterstützer gefunden.

Schon seit vielen Jahren ist Herr Eiserfey im Sportsponsoring für verschiedene Vereine und Sportarten tätig. Seit geraumer Zeit verfolgt er die Tätigkeiten und Erfolge unseres Vereins und hat ein Gespräch mit dem Vorstand geführt. Nachfolgend hat Herr Eiserfey in den vergangenen Wochen einige Trainingseinheiten angeschaut und sich von der Sportbegeisterung der Athleten und auch der Übungsleiter überzeugt.

Die anstehende Landesmeisterschaft der Altersklassen U14-U23 war eine willkommene Möglichkeit Sportförderung in seinem und unserem Sinne durchzuführen. Herr Eiserfey ließ es sich nicht nehmen, die tolle Atmosphäre der Landesmeisterschaft im Waldstadion in Haldensleben live zu erleben und unsere Athleten im Wettkampfgeschehen zu beobachten und anzufeuern.

Nachfolgend lud er vergangenen Donnerstag alle LAC-Teilnehmer der LM in den Saal des Paul-Greifzu-Stadions ein, um sich für den Einsatz und die tollen Ergebnisse zu bedanken und die Leistungen der Beteiligten zu würdigen. Tatsächlich haben wir einen sehr erfolgreichen Wettkampf absolviert.

21 Athleten konnten bei 43 Starts 7x Gold, 6x Silber und 9x Bronze erreichen. Darüber hinaus gab es 24 neue persönliche Bestleistungen, teils von Sportlern, die das erste Mal an einer LM teilnahmen. Neben einem kleinen Präsent für jeden Teilnehmer belohnte Herr Eiserfey die Landesmeister aber auch die Zweitplatzierten mit einem Amazon-Gutscheinen, was bei den Athleten sehr gut ankam und eine neue Qualität unserer Vereinsarbeit darstellt.

Wie im täglichen Leben geht es um Leistungen.

Den Landesmeistertitel gab es für:

Maximilian Lehmann (Hoch & Weit)

Max Anton (110 m Hürden)

William Hedt (100 m)

Luc Emil Drews (Hoch)

Maxi Hoppe (Speer - insg. 4 Medaillen bei 4 Starts)

Anni Lara Schwärsky (2.000 m)

Wir möchten uns bei Herrn Eiserfey im Namen der Sportler, Eltern und des Vorstandes bedanken und sehen die Würdigung der tollen Leistungen als Motivation für die nächsten Wettkämpfe.

(Die Bilder zur Ehrung folgen.)

Landesmeisterschaft 2024 U14 - U23

Uhr

Landesmeisterschaften der U14-U23 in der Leichtathletik
 
Am vergangenen Wochenende starteten wieder zahlreiche Athletinnen und Athleten vom 1. LAC Dessau bei den Landesmeisterschaften der U14-U23 im Waldstadion in Haldensleben. Bei bestem Wetter und guter Stimmung konnten unsere Athletinnen und Athleten ihr Potenzial zeigen und gingen bestens vorbereitet an den Start.
 
Mit 7x Gold, 6x Silber, 10x Bronze sowie zahlreichen neuen, persönlichen Bestleistungen waren die Trainerteams sehr zufrieden.
 
Mit 4 Starts und 4 Medaillen im Gepäck reiste Maxi Hoppe (W12) wieder Heim. Sie erkämpfte sich am Samstag die Bronzemedaille im Hochsprung mit übersprungenen 1,25m. Am Sonntag nahm sie an allen Wurfdisziplinen ihrer Altersklasse teil und komplettierte den Medaillensatz mit zwei Silbermedaillen im Diskus (19,57m) und im Kugelstoßen (7,65m) und dem Landesmeistertitel im Speerwerfen mit hervorragenden 30,19m im letzten Versuch.
 
Anni Lara Schwärsky (W12) konnte sich neben dem Finaleinzug im 75 m Sprint und einer Steigerung im Weitsprung auf 3,97 m auch über zwei Medaillen freuen. Über 800 m reichte es in neuer persönlicher Bestzeit von 2:34,55 zu Bronze und einen Tag später wurde sie über 2000 m Landesmeisterin in starken 7:38,93 (PB).
 
Luc Emil Drews (M13) bewies wieder einmal seine Stärken und erkämpfte sich die Bronzemedaille im 75m Sprint (10,11s) und krönte den Samstag mit einem souveränen Sieg im Hochsprung über 1,52m.
 
Luna Hoyer (W14), die am ersten Wettkampftag über 800 m Bronze gewann, zeigte tags darauf, dass ihr die längere Distanz besser liegt. Über 2000 m gewann sie Silber und pulverisierte ihre Bestleistung um ganze zwölf Sekunden auf nun 07:21,63.
 
Lena Severin (WJU18), die am ersten Wettkampftag über 400 m am Start war, verpasste am zweiten Tag nur knapp Gold über 1500 m. Nach einem taktisch guten Lauf lag sie eingangs der Zielgeraden noch in Führung, wurde jedoch von ihrer Kontrahentin kurz vor der Ziellinie noch überholt. Trotzdem freute sie sich am Ende über Silber inklusive neuer Bestzeit von 5:32,85.
 
Weitere Medaillen erkämpften sich die Jungs der MJU18.
Max Anton hat sich bereits für die Deutschen Meisterschaften der U18 in Mönchengladbach über 110m Hürden qualifiziert. In Haldensleben konnte er mit neuer PB (14,69s) die Norm nochmals bestätigen und den Landesmeistertitel gewinnen. Im Hochsprung sowie dem 100m-Sprint (PB 11,84s) wurde er Dritter.
 
Für William Hedt stand der 100m-Sprint im Fokus. Souverän gewann er seinen Vorlauf und auch das Finale und unterstrich seine Ambitionen, die Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften möglichst schnell anzugreifen. Mit "etwas" Windunterstützung (+3,8) steht eine klasse Zeit auf der Urkunde (11,37s).
 
Clemens Picht erreichte Silber im Hochsprung (1,70m), wurde über 110m Hürden mit PB (17,06s) Dritter, was ihm im Weitsprung (5,86m) ebenso gelang.
 
Darren Friedrich (MJU18) hat endlich die „6“ vorn stehen. Im Weitsprung gelang ihm gleich im ersten Versuch diese neue Bestweite mit genau 6,00 m. Der zeitlich etwas ungünstig angesetzte Staffellauf kostete unserem Springer zwei Versuche und er musste sich um 1 cm auf den Silberrang verdrängen lassen.
 
Maximilian Lehmann (MJU20) bestätigte seine tolle Form und holte sich sowohl im Hoch- als auch Weitsprung (Hoch: 1,90m / Weit: 6,51m) jeweils den Landesmeistertitel. Über 100m schnappte er sich mit PB (11,59s) Bronze.
 
In der MJU23 wurde Linus Specht Dritter im Weitsprung und über 100m. Auch wenn noch nicht alles geklappt hat, wie gewünscht, ist er auf einem guten Weg, seine Leistungen wieder zu stabilisieren.
 
Mit diesen aufgezählten Leistungen kann unser Verein in der Sportstadt Dessau mehr als zufrieden sein! Dies motiviert sowohl Athleten als auch Trainer den eingeschlagenen Weg unseres Lamdesleistungsstützpumktes weiter zu beschreiten und auch zukünftig Erfolge gemeinsam zu feiern!

4. Internationales Stabhochsprung Meeting

Uhr

Am 29.08.2024 ist es wieder soweit. Die Elite der Stabhochspringer trifft sich vier Wochen nach Olympia wieder in Dessau, eingeladen von Anhalt-Sport e.V. Der Wettkampf beginnt um 18 Uhr. Doch vorher messen die schnellsten Dessauer Kinder wieder ihre Kräfte im Wettbewerb Dessau sucht den schnellsten Marktplatzsprinter.  Wir übernehmen wieder die technische Organisation und garantieren einen interessanten Sportnachmittag/-abend . . . kommt vorbei !